03.12.2012

Pressemitteilung: Gastel auf dem Weg in den Bundestag

Der Wahlkreis Nürtingen-Filder wird nach der Bundestagswahl 2013 voraussichtlich wieder mit einem Bundestagsabgeordneten von Bündnis90/Die Grünen im Bundesparlament vertreten sein. Der Landesparteitag in Böblingen wählte am Wochenende den 43jährigen Matthias Gastel aus Filderstadt auf den zehnten Listenplatz. Auf Grund der letzten Wahlergebnisse gilt dieser Platz als sicher. Der Gemeinde- und Kreisrat überzeugte seine Partei durch eine kämpferische Rede zur Verkehrs- und Arbeitsmarktpolitik. „Arbeit soll verlässlich und auskömmlich sein. Und sie darf den Menschen nicht krank machen,“ stellte Gastel klar. „Da ein Mensch von einer Vollzeitstelle leben können muss, brauchen wir einen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn.“ Gastel konnte sich als erstes neues Gesicht auf der Landesliste platzieren, vor ihm stehen nur bestehende Abgeordnete sowie der Landes- und der Bundesvorsitzende.

Jürgen Menzel (49), Kandidat im Wahlkreis Esslingen, landete auf Platz 20 der Landesliste. Erreichen die Grünen in Baden-Württemberg ein Bundestagsergebnis vergleichbar dem der Landtagswahl 2011 ist dieser Platz noch chancenreich. Der Esslinger Gemeinde- und Kreisrat konnte sich in seiner Bewerbungsrede als ausgewiesener Energiefachmann auszeichnen. Er kritisiert die schwarz-gelbe Bundesregierung, „die der Bevölkerung die Hauptlasten der Energiewende überträgt, aber weite Teile der Industrie davon ausnimmt.“

„Nach vier Jahren ohne Bundestagsabgeordneten wird Matthias Gastel die Nachfolge von Uschi Eid im Wahlkreis Nürtingen antreten können. Damit wird es mindestens wieder einen grünen Bundestagsabgeordneten im Landkreis geben,“ freut sich Friederike Hörmann als Mitglied des Kreisvorstands. „Wir sind überzeugt, dass er für die Bürgerinnen und Bürgern vor Ort ein offener und kompetenter Ansprechpartner sein wird“ so Hörmann weiter.

Kategorien:Pressemitteilung Bundespolitik Partei Bundestagswahl
URL:https://www.gruene-es.de/home/aktuell-tt/article/pressemitteilung_gastel_auf_dem_weg_in_den_bundestag/