18.04.2019

Kundgebung der Grünen Jugend für Vielfalt, für Europa

Für Vielfalt, für Europa. So lautete der Titel der Kundgebung, mit der die Grüne Jugend Esslingen am 28.3. und viele Esslinger ihre Stimme erhoben haben.

Zum Wahlkampfauftakt der AfD in Esslingen haben 80 Bürgerinnen und Bürger deutlich gemacht, dass Hass, Hetze und Populismus keinen Platz in Esslingen haben. Über ein für alle offenes Mikro konnte sich jeder der wollte zu Wort melden. Thema war nur allzu oft die (fehlende) Achtung der Menschenrechte, europäische Werte, Frieden sowie die Klimagerechtigkeit.

Mehr»

06.04.2019

Mehrwert und Wertschöpfung für Kinder und Jugendliche im Landkreis

Rede im Kreistag zum Planungsprozess Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Esslingen – Umsetzung der Ergebnisse am 4. April 2019- Christine Roos

Mehr»

28.03.2019

Programm für die Wahl 2019 des Kreistags im Landkreis Esslingen

Eine gute politische Vertretung im Kreistag liegt BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN am Herzen. Der Kreistag ist u.a. zuständig für Fragen der Umweltpolitik, der Beruflichen Schulen und der Sonderpädagogischen Bildungseinrichtungen, des großen Gebietes der Sozialen Hilfen, der Kinder- und Jugendhilfe, der Müllpolitik, des Straßenbaus, des ÖPNV sowie des Radverkehrs. Hier werden für den Kreis Esslingen wichtige Entscheidungen getroffen und die finanziellen Ressourcen dafür verteilt. Die GRÜNEN wollen eine effiziente, bürgerfreundliche Kreisverwaltung, die die Herausforderungen der Zukunft annimmt und die Bürgerinnen und Bürger an den Entscheidungen teilhaben lässt.

Die Finanzströme und Absprachen mit anderen politischen Entscheidungsträgern werden immer komplexer. Das macht die Arbeit im Kreistag schwieriger und für die Kreisrätinnen und Kreisräte wird es immer problematischer, rechtzeitig in die Entscheidungsprozesse eingebunden zu werden. Wenn die Verhandlungspartner im Vorfeld eine Einigung erzielt haben, kann der Kreistag im Nachhinein kaum noch Bedingungen stellen. So verhandeln z. B. bei Maßnahmen des ÖPNV oft Land, Region, VVS und betroffene Städte und Gemeinden mit dem Landkreis Esslingen. Wenn zwischen den Akteuren eine Einigung erzielt ist, hat der Kreistag kaum noch Änderungsmöglich-keiten und seien sie noch so sinnvoll. Für die GRÜNEN ist es daher besonders wichtig, dass die Kreisrätinnen und Kreisräte im Vorfeld die politischen Vorgaben für anstehende Entscheidungen in den dafür zuständigen Gremien diskutieren und beschließen.

Es wird immer schwieriger, in einem so komplexen „Organismus“ wie dem des Landkreises Esslingen zu erkennen, welche Entwicklungen der gewünschten politischen Zielrichtung auch tatsächlich entsprechen. Deshalb wollen die GRÜNEN, dass die Arbeit der Kreisverwaltung an strategischen Zielen ausgerichtet wird. Mit dem Kreistag abgestimmte Konzeptionen und Ziele zeigen so der Verwaltung auf, wohin die politischen Gremien den Landkreis entwickeln wollen. Auf dieser Basis kann dann auch die Haushaltsplanung zielgerichtet aufgestellt und bewertet werden. Mit strategischen Zielen und Unterzielen ist die Steuerung des Haushaltes für den Kreistag und für die Öffentlichkeit transparent und kontrollierbar. Strategische Ziele erleichtern auch die Steuerung einer großen Verwaltung. Dass das geht, kann man in anderen Kreisen sehen.

Mehr»

01.03.2019

GRÜN.ES März 2019

Unser neuer Kreisrundbrief ist fertig und steht zum Download bereit. Darin finden sich unter anderem folgende Beiträge und Artikel:

Stimme der Nachhaltigkeit, Regionalwahlprogramm - Bundestag verkleinern (Gastel) - Der europäische Weg, Künstliche Intelligenz (Lindlohr) - Wir wollen saubere Luft (Schwarz) - Radweg über die Körsch

 

 

 

Mehr»

Kategorien:Kreisrundbrief
12.02.2019

Sorge um Umwelt und Natur bringt mehr Jugendliche in die Politik

 

Bündnis 90/Die Grünen verzeichnen beachtlichen Mitgliederzuwachs im Kreis

Die Grünen im Landkreis Esslingen konnten vor Kurzem nicht nur das 500. Mitglied im Kreis begrüßen, den 20-jährigen Ricky Renz aus Unterlenningen, sondern warten aktuell auch mit einer beachtlichen Mitgliederentwicklung auf: Allein seit Mai 2018 stieg die Mitgliederzahl um ca. 13 Prozent – und beim permanenten Eingang von Aufnahmeanträgen wird aufs Jahr gerechnet ein Zuwachs um über 15 Prozent erwartet.

Kreis- und Ortsvorstände wie auch die Mitglieder sind sich einig, dass diese Entwicklung ein Ausdruck der weiter steigenden Wertschätzung der Politik der Landesregierung unter Winfried Kretschmann, aber auch der gewachsenen Sensibilität gerade auch der jüngeren Menschen für ihre Zukunft geschuldet ist. So ist auch für Ricky Renz das Thema Ökologie eine wichtige Triebfeder, sich den Grünen zuzuwenden: „In meinem Umfeld spricht man wieder häufiger über den Umweltschutz, nicht nur weil es hier in Lenningen und unserer ganzen Umgebung eine so eine schöne Natur zu schützen gilt, sondern auch, weil ökologisch fundierte Entscheidungen immer wichtiger für unsere Gesellschaft werden.“ Nach seiner Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme ist Ricky gerade auf der Suche nach einem interessanten Job und arbeitet seit einiger Zeit mit an einem freien und offenen Jugendtreff in Lenningen, was ihm sehr am Herzen liegt. Speziell in der Jugendarbeit, aber auch insgesamt möchte er sich in der Gemeinde und im Umfeld engagieren und kandidiert daher auch auf der Gemeinderatsliste der Lenninger Alternativen Liste (LEGAL) wie auch auf der grünen Kreistagswahlliste für den Wahlkreis Weilheim an der Teck, damit sich auch dort junge Erwachsene besser repräsentiert fühlen.

„Es macht Hoffnung, dass es wieder mehr junge Menschen gibt, für die Naturschutz und Ökologie eine immer wichtigere Rolle spielen, für die aber auch Offenheit und Toleranz wichtig sind!“, so Georg Zwingmenn, der seit einigen Wahlperioden für die LEGAL im Lenninger Gemeinderat tätig ist.

Dass dies kein Einzelfall ist, zeigt ein weiterer Neueintritt bei den Grünen im Kirchheimer Ortsverband, Felix Poloczek aus Weilheim: „Das Bild der politikverdrossenen Jugend stimmt so nicht mehr!“ ist seine Überzeugung. Als ehemaliger Teilnehmer und letztjähriges Jury-Mitglied am Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ interessiert sich der Gymnasiast am Kirchheimer Schlossgymnasium für Themen wie Sozialpolitik, Bildung und Innere Sicherheit. Zwei Beispiele junger Erwachsener, die auch anderen Jugendlichen und jungen Erwachsenen Mut machen sollen, ihre Zukunft, ihre politischen Ziele, beherzt in die Hand zu nehmen! Die demokratischen Parteien bieten jedem eine gute Plattform dafür.

 

 

26.01.2019

Ein wichtiges Wahljahr gemeinsam begrüßt

Die erste Jahreshälfte wird 2019 durch vier Wahlen geprägt sein mit Gemeinderats-, Kreistags, Regional- und Europawahl. Als Partei begann unser Kreisverand dieses Jahr gemeinsam mit deutlich über 300 Besuchern im Treffpunkt Mitte in Wendlingen, die trotz schneebedeckter Straßen aus dem ganzen Kreisgebiet gekommen ware.

Am öffentlichen Neujahrsempfang haben neben vielen Mitgliedern auch Gäste aus Verwaltungen, Verbänden und der Bevölkerung teilgenommen, um dort unsere Abgeordneten und viele Mandatsträger zu treffen, besonders Ministerpräsident Winfried Kretschmann MdL.

Ein Grußwort des Hausherrn, Bürgermeister Steffen Weigel, verortete die Gäste in einer Stadt, die in 2019 noch einen fünften Wahlkampf erleben wird, nämlich den um das Amt des Bürgermeisters.

In einer veränderten politischen Landschaft mit rauer gewordenem Ton ist der grüne Kreisverband personell und inhaltlich gut aufgestellt, stellte Kreisvorstandsmitglied Stephanie Reinhold, Ostfildern, fest. Sie führte durch das Programm und gab den Besuchern in einem "kommunalpolitischen Talk" die Gelegenheit, grüne Inhalte und Wahlziele kennen zu lernen.

Mehr»

URL:http://www.gruene-es.de/home/